Historie

Vorgeschichte

Auf dem Wochenmarkt in Bad Wörishofen Anfang 1997 fanden erste Gespräche zwischen der Tierärztin Dr. Ursula Schuster und dem dort ausstellenden Bio-Gemüse-Erzeuger wegen eines biologischen Wochenmarktes in Irsee statt. Aus den anstehenden Kunden gesellte sich der Heilpraktiker und spätere Mitinitiator Klement Gebler hinzu.

 

An einem Sonntagnachmittag 1997 bei Kaffee und Kuchen begannen Dr. Schuster und Bio-Landwirt und Diplom-Designer Benno Bönisch dann konkret über den Markt und seinen Standort in Irsee nachzudenken.

 

Hier findet die Geschichte des Biomarkts ihren Anfang.

 

Gemeinsam mit einer Handvoll weiterer Mitstreiter wurde das Konzept "Markt und mehr in Irsee" verfasst:

 

Der Markt sollte ein Umweltschutzprojekt sein. Er sollte es den Verbrauchern vereinfachen, an regional und biologisch erzeugte Lebensmittel zu kommen. Direktvermarkter mussten damals teils mühselig in Selbsthilfe-Einkaufsgemeinschaften abgefahren werden und das Bio-Angebot im Einzelhandel war dünn gesät und wenig regional.

 

Die Pachtverhandlungen für den barocken Stadel des damals noch geöffneten Gasthauses "Zur Post" gestalteten sich langwierig.

Die Inhaberin Frau Josefine Baumann stand dem Projekt aber aufgeschlossen gegenüber. Benno Bönisch erreichte schliesslich nach gut eineinhalb Jahren ihr Einverständnis.

 

Dr. Ursula Schuster war für den bürokratischen Teil der Markterstellung zuständig, verschaffte dem Markt die rechtlichen und lebensmittelrechtlichen Voraussetzungen und stellte das Konzept in der Gemeinde vor.

 

Im Sommer 1998 räumten die Initiatoren Wagenladungen von altem Stroh und Heu aus dem Stadel und säuberten ihn, teils in waghalsigen Aktionen im Klettergurt unter dem Dach.

 

Die alten barocken Stützbalken mussten zur statischen Sicherheit aufgedoppelt werden, Bretter ergänzt, Betonteile mit dem Kompressor herausgeschnitten, eine Holztreppe bis in die obere Etage gebaut werden. Das meiste konnte in Eigenleistung erbracht werden.

 

Finanziell halfen ein Zuschuss des Amtes für ländliche Entwicklung in Krumbach, Spenden des Bund Naturschutz Irsee und der Regionalgruppe des biologischen landwirtschaftlichen Anbauverbandes "Bioland" .

Die Gemeinde Irsee unter Bürgermeister Rudolf Scharpf übernahm die Pacht des Stadels.

 

Trotzdem gab keiner dem Markt länger als 4 Wochen.

 

Eröffnung

Am 25. September 1998 wurde der Biomarkt eröffnet.

Siebzehn Stände mit kontrolliert biologischen Produkten boten ihre

Waren feil.

Pfarrer Dr. Anton Losinger segnete den Markt feierlich und nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Scharpf gaben Tiny Schmauchs Jazzklänge den Markt frei.

 

Die Betreuung des Marktes und die aufwändige Organisation werden seitdem ehrenamtlich geleistet.

 

Der Biomarkt Irsee war der erste biologische Wochenmarkt im Allgäu.

 

Historisch fand an derselben Stelle von 1950 bis in die siebziger Jahre zweimal im Jahr der Irseer "Vieh- und Krammarkt" statt.

Die Markttradition in Irsee geht bis auf das Jahr 1782 zurück. (Abt Honorius Grieninger in: "chronicon universensis monasterii")

 

Umweltpreis

1999 gewann der Biomarkt den 1. Preis im "Allgäuer Umweltpreis", ausgelobt von der Rettenberger Brauerei Zötler, überreicht in Kempten von Frau Dr. Irene Epple-Waigel.

 

Im Jahr 2003 wurde der Verein "Biomarkt Irsee e.V."  gegründet.

 

Inzwischen hat der Verein über einhundert Mitglieder. Der Markt 

finanziert sich aus den Standgebühren der Marktständler und den Beiträgen der Vereinsmitgliedschaften.

 

Der Markt hat sich entwickelt und ist gleichzeitig zu einem beliebten Treffpunkt im Dorf geworden.

 

2008 wurde mit einem großen Fest das zehnjährige Jubiläum gefeiert.

 

Bauliche Ergänzungen (Ziegelboden, Wasseranschlüsse, "Wärmestube" auf der Galerie, Ausbau der Stände, Ziegelbackofen aussen) wurden größtenteils in Eigenleistung nach und nach vorgenommen.

 

2014 spendierte die Gemeinde Irsee unter Bürgermeister Andreas Lieb dem Markt eine komplette sanitäre Einrichtung.

 

An dieser Stelle möchten die Initiatoren ihren Dank an alle richten, die den Markt unterstützt haben, auch all denen, die hier nicht genannt werden konnten.

 

Am meisten danken wir unseren Kunden, die den Markt erst zu dem gemacht haben, was er sein sollte: einen Beitrag zum Umweltschutz!

 

Schützen Sie die Allgäuer Heimat über Ihren Einkaufskorb!

 

Unterstützen Sie artgerechte Tierhaltung, einen gift- und gentechnikfreien Umgang mit Pflanzen und Böden und regionale Erzeugung.

Fördern Sie die Wertschöpfung in der Region!

 

Wir freuen uns über Ihr weiteres Interesse!

Gerne würden wir Sie auch als Fördermitglied in unserem Verein begrüßen! (Bitte lesen Sie unter "Verein")

 

 

 

Die Begründer Benno Bönisch und Dr.Ursula Schuster in Irsee.

Foto: Klaus Walter

Mitbegründer Klement Gebler (*1950 - 2002)

 

Das erste Marktkonzept 1998

Beitrag zur Eröffnung des Marktes in der Dorfzeitung " 's Ischer Blättle" im Oktober 1998

 

Allgäuer Zeitung  am 30.9.1998

(Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)

Allgäuer Zeitung am 4.5.1999

(Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)

Preisverleihung April 1999, Foto: Fa. Zötler

Festakt des 10jährigen Jubiläums im September 2008.

Foto: Klaus Walter

 

Umbauarbeiten im Stadel in Eigenleistung. Vorne im Bild Josefine Baumann (*1915 - 2002) dahinter Benno Bönisch und Martin Hofmann, 2000

Herzlich willkommen !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Biomarkt Irsee e.V.